Unsere tierischen Kollegen - Pferde

Leni

geboren: 2013

Rasse: Noriker Mix

Farbe: Brauner

Geschlecht: Stute

 

Das mag sie: im Mittelpunkt stehen, geputzt werden, kleine Kinder tragen und auf der Weide herumspringen

Das mag sie gar nicht: wenn hinter ihr "gruselige" Dinge passieren

 

Leni ist bald 8 Jahre alt und sie darf sich auf das Leben als Therapiepferd in ihrem Tempo vorbereitet. Sie muss noch viel lernen und versucht immer ihren Dickkopf durchzusetzen. Sie weiß, dass sie sehr hübsch ist und steht oft am Zaun in Pose zum Fotografieren und Streicheln. 


Lilly

geboren: 1999

Rasse: Fjordpferd

Farbe: Falbe

Geschlecht: Stute

 

Das mag sie: mit Kindern ihre Runden drehen, das macht ihr richtig Freude

Das mag sie gar nicht: wenn Whinney ohne sie irgendwo hin geht

 

Lilly ist eine fitte Pferdeomi und schon 22 Jahre, sie ist ein  Fjordpferd und hat schon ein paar Jahre als Therapiepferd bei einer ganz lieben Kollegin gearbeitet. Da sie nun aber in Babypause ist und Lilly langweilig wurde, darf sie nun bei uns weiter mit Kindern schöne Stunden verbringen.


Max

geboren: 2000

Rasse: Noriker-Haflinger Mix

Farbe: Lichtfuchs

Geschlecht: Wallach

 

Das mag er: Fressen, Chef spielen, Kari ärgern und Sachen runter werfen

Das mag er gar nicht: am Kopf gestreichelt werden, lästige Insekten und Schotterstraßen

 

Max ist ein ausgebildetes Therapiepferd und ihn kann so schnell nichts erschüttern. Er hat ganz weiche Gänge und ist sehr verspielt. Er macht gerne Unfug und schmeißt mit Vorliebe den Sattel oder andere Dinge vom Anbindebalken.


Whinney

geboren: 2006

Rasse: Ponymix

Farbe: Porzellanschecke

Geschlecht: Stute

 

Das mag sie: sich frisch gewaschen im Schmutz wälzen und sie versucht alles um anderen zu gefallen

Das mag sie gar nicht: wenn Kinder auf ihr herumzappeln oder sie zu stark geklopft wird

 

Whinney wartet immer in der Nähe vom Tor, damit sie möglichst oft dran kommt beim Ponyreiten. Sie hat Spaß an der Arbeit und spielt gerne Spiele.
Sie freut sich immer wenn Kinder auf Besuch kommen und sie dann am Zaun streicheln.
Aber vorsicht, wenn Ihr vergesst sie weiterzustreicheln, kann sie Euch auch mit ihrem schelmischen Blick und einem kurzen Zwicken wieder zum weitermachen animieren.


Hier findet Ihr einige Bilder unserer Pferde